SPD Niederrad fordert 5. Klasse für Salzmannschule

Pressemitteilung
der SPD Niederrad
vom 30.6.2016

SPD Niederrad fordert 5. Klasse für Salzmannschule
Schulsituation in Niederrad immer dramatischer

Zu wenige Kinder wurden für die neu einzurichtende Gesamtschule in Niederrad angemeldet. In der Folge hatte sich das staatliche Schulamt entschlossen das Projekt für das kommende Schuljahr 2016/17 ruhen zu lassen. Im aktuellen Schulentwicklungsplan sollte mit der Einrichtung einer Gesamtschule sukzessive die Salzmannschule aufgehoben werden und keine 5. Klassen mehr aufnehmen.

Die Gesamtschule kommt nicht, die Salzmannschule durfte dennoch keine 5. Klassen aufnehmen. Für viele Eltern bedeutet das nachgerade unzumutbare Härten. Während einige wenige Eltern die Zuweisung in die IGS Fechenheim akzeptiert haben, haben sich andere Eltern für Schulen zum Beispiel in Neu-Isenburg und Kelsterbach entschieden. Diese Schulen liegen von Niederrad aus deutlich verkehrsgünstiger als Fechenheim. „Es bleibt schleierhaft, warum die Schulbehörde nicht unbürokratisch den betroffenen Eltern von Kindern mit Haupt- und Realschulempfehlung die Möglichkeit eröffnet hat, ihre Kinder doch noch an der Salzmannschule in einer 5. Klasse beschulen zu lassen. Diese hat nicht nur die Kapazitäten, sondern ist auch gerne bereit diese Aufgabe wahrzunehmen, solange bis die neue Gesamtschule da ist. Wenn die Hängepartie so weitergeht, dann haben wir am Ende in vier Jahren keine Hauptschule mehr, aber auch keine Gesamtschule.“, befürchtet Stefanie Then, die Vorsitzende der SPD Niederrad. „Zum Glück wird die inzwischen seit Ende Februar währende Hängepartie im Schuldezernat beendet.“, zeigt sich indes die Ortsbeirätin und stv. Vorsitzende der SPD Niederrad, Petra Korn-Overländer hoffnungsvoll. Schließlich wurden schon am 30. April beim Unterbezirksparteitag der Frankfurter SPD entsprechende Anträge mit großer Mehrheit beschlossen. „Wir gehen von einer zügigen Umsetzung durch die neue Schuldezernentin Sylvia Weber aus.“, freut sich Petra Korn-Overländer. „Außerdem haben wir einen Antrag für die nächste Sitzung im Ortsbeirat 5 eingebracht, der auch weiterhin die Einrichtung von fünften Klassen an der Salzmannschule fordert, solange die Gesamtschule nicht eingerichtet ist.“

Aber nicht nur die Situation rund um Gesamtschule und Salzmannschule bedürfen größter Aufmerksamkeit. „Die Schulsituation in Niederrad wurde bei der letzten Sitzung des Stadtteilarbeitskreises als besorgniserregend diskutiert.“, gibt Doris Mollath-Zündorf, stv. Vorsitzende der SPD Niederrad zu bedenken. „Es bleiben derzeit viele Fragen offen. Was soll aus den Kindern werden, die am Ende des kommenden Schuljahres nach der 5. Klasse vom Gymnasium zurückgestuft werden? Die Gesamtschulen sind alle voll und die derzeit noch laufenden Haupt- und Realschulen im Frankfurter Süden dürfen die entsprechende Jahrgangsstufe nicht mehr anbieten. Was soll aus den Schülern werden, die derzeit in den Sprachintensivkursen sind und nächstes Jahr bereit sind, die regulären Schulen zu besuchen, aber keine Gymnasialempfehlung erhalten? Wie geht es weiter mit der Fröbelschule?“. Die Fröbelschule bedarf dringend einer Sanierung, da die Kellerräume von Schimmel befallen sind. Außerdem wurde dort vor kurzem der Mittagessensraum-Container abgebaut. Seitdem müssen die Schüler in der Mittagsbetreuung in mehreren Schichten in den Klassenräumen essen, in denen eigentlich zeitgleich die Hausaufgabenbetreuung stattfinden soll. Überraschenderweise wurde stattdessen auf dem Außengelände der Salzmannschule mit Erdarbeiten begonnen, um Flächen für die Setzung von Containern zu versiegeln, die zum Start des neuen Schuljahres noch gar nicht gebraucht werden, weil die Gesamtschule noch nicht kommt. „Wir hoffen, dass wenigstens die Suche für den Standort der geplanten neuen dritten Grundschule in Niederrad mit unserer neuen Schuldezernentin in geordneten Bahnen läuft und die neue Gesamtschule ab dem Schuljahr 2017/18 als rhythmisierte Ganztagsschule mit dem Schwerpunkt Technik und Informatik aufbauend auf dem erfolgreichen Konzept der Salzmannschule an einem von allen akzeptierten, endgültigen Standtort an den Start geht.“, so Stefanie Then abschließend.

Pressekontakt
Stefanie Then
0163-4417853
then@spd-niederrad.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.