Container ja, Fünfte Klasse nein?

Pressemitteilung
der SPD Niederrad
vom 2.8.2016

Container ja, Fünfte Klasse nein?
Schulchaos in Niederrad muss ein Ende haben

Mit Erstaunen und Unverständnis reagiert die SPD Niederrad auf das Aufstellen von Containern auf dem Außengelände der Salzmannschule. „Anstatt nach dem Verschieben der geplanten Gesamtschule in Niederrad der Salzmannschule zu ermöglichen, eine fünfte Klasse aufzunehmen, werden nun auf dem Außengelände dieser erfolgreichen wie auch beliebten Schule Container aufgestellt, die kein Mensch braucht und die Schüler müssen das Gebäude tatsächlich räumen“, so Stefanie Then, Vorsitzende des Ortsvereins. Dies sei absolut nicht nachzuvollziehen, so Then weiter. Petra Korn-Overländer, stellvertretende Vorsitzende und Mitglied des Ortsbeirats 5, ergänzt, „Es wäre viel besser gewesen, den Eltern und Kindern in Niederrad die Salzmannschule als Wechseloption für Haupt- und Realschule zu erhalten, anstatt nun Gelder für Container auszugeben, die völlig sinnfrei platziert werden. Mit der neuen Schuldezernentin brechen hoffentlich demnächst bessere Zeiten für die Niederräder Schulen an.“

Die Niederräder SPD fordert nach wie vor eine Integrierte Gesamtschule als rhythmisierte Ganztagsschule mit den Schwerpunkten Informatik und Technik mit Oberstufe aufbauend auf dem erfolgreichen Konzept der Salzmannschule. „Es wäre höchst bedauerlich, wenn in Niederrad das IT-Wissen, das nach wie vor im Stadtteil vorhanden ist, verloren ginge.“, findet Stefanie Then. Die Bürostadt ist seit ihrer Entstehung ein über Frankfurts Grenzen hinaus strahlender und innovativer IT-Standort gewesen. Viele Niederräder arbeiten oder arbeiteten in bedeutenden IT-Unternehmen. „Wir wollen unseren Niederräder Schülern mit einer umfassenden und zukunftsorientierten Schulbildung einerseits im Stadtteil selbst interessante berufliche Perspektiven ermöglichen, andererseits damit genauso im nationalen und internationalen Kontext. Denn in der Bürostadt sind und waren die Global Player in diesem Feld ansässig.“, ist Stefanie Then überzeugt. „Warum soll also der gute Name durch einen neuen ersetzt werden? Im Ortsbeirat 5 stehen derzeit sicher wichtigere Themen auf der Agenda wie zum Beispiel jedwede Lärm- und Immissionsbelastung, auch in der Bürostadt.“, weiß die Ortsbeirätin Petra Korn-Overländer ergänzend zu berichten.

„Die Salzmannschule hat lange Jahrzehnte erfolgreich als Haupt- und Realschule an zwei nahegelegenen Standorten gut gearbeitet. Dennoch stand immer das gemeinsame Lernen aller Schüler im Vordergrund. Das gilt es sinnvoll in eine Integrierte Gesamtschule zu ergänzen, statt sinnlos zu zerschlagen.“, fordert Doris Mollath-Zündorf, die stellvertretende Vorsitzende der SPD Niederrad.

„Wer heute noch Kooperative Gesamtschulen fordert, wo überall im Land Kooperative Gesamtschulen in Integrierte Gesamtschulen umgewandelt werden, ist offensichtlich nicht auf der Höhe der Zeit. Selbst die führenden Industrieverbände in der Republik fordern heute aus gutem Grund Integrierte Gesamtschulen.“, so abschließend die Vorsitzende Stefanie Then.

Pressekontakt
Stefanie Then
0163-4417853
then@spd-niederrad.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.