Unsere Paprikapüreesuppe ist ein Gewinner!

Wir gratulieren unseren Vorstandsmitgliedern Doris Mollath und Ralf Heider, die bei beim fünften Niederräder Suppenfest am 15. September in der Außenstelle der Salzmannschule in der Goldsteinstraße den dritten Platz belegt haben.

Bei der Veranstaltung, die wieder vom Stadtteilarbeitskreis „STARK in Niederrad“ veranstaltet wurde und in diesem Jahr unter dem Motto „Über den Tellerrand schauen“ lief, konnten die beiden ambitionierten Hobbyköche das Publikum mit ihrer Paprikapüreesuppe überzeugen.

Da es während des Fests schon einige Anfragen dazu gab, wollen wir hier nun das Rezept preisgeben:

Rote Paprikapüreesuppe (für 4 bis 5 Personen)

  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Butter
  • ¾ lit. Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, 2 EL Worcestersoße, eine Prise Zucker, Rosenpaprika sowie frische Kresse oder glatte Petersilie

Die Paprikaschoten halbieren, die Kerne und das weiße Fleisch herauslösen, waschen und in Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden. Butter erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig anbraten, die Paprikastreifen zufügen und ebenfalls kurz anbraten. Die Brühe zugeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Die Suppe pürieren, sobald die Paprikastücke weich genug sind. Mit Salz, Pfeffer, Worcestersoße,  Zucker und Rosenpaprika abschmecken und beim Anrichten mit frischer Kresse garnieren.